Verbraucherzentrale Bayern als Partner? 1 Versuch mit Potential

Verbraucherzentrale als Partner im Inkasso - die Euro-Invest-Inkasso GmbH hat angefragt
Verbraucherzentrale als Partner im Inkasso?

Inkasso meets Verbraucherzentrale!

Am 28.05.2024 haben wir, die Euro – Invest – Inkasso GmbH einen tatsächlich überaus unkonventionellen Pfad für Inkassodienstleister beschritten und Kontakt zur Verbraucherzentrale Bayern↗ über deren Websiteformular in Person unserer externen qualifizierten Person Herrn RA Millon↗ aufgenommen und dort zunächst verbindlich angefragt, ob diese Institution eine ergebnisoffene und transparente Kooperation mit unserem Hause einzugehen bereit wäre.

Wir können uns nämlich praktisch zahlreiche mögliche wechselseitige Vorteile einer nicht auf Gewinn, sondern auf Aufklärung und Transparenz angelegten Partnerschaft dabei grundsätzlich vorstellen, wären offen und bereit für eine komplette fachliche wechselseitige Auseinandersetzung mit Argumenten auch der Verbraucherzentrale um daraus abschließend bestenfalls Spannungsfelder im Verbraucherschutz zum Inkassorecht abzubauen und voneinander, sowie miteinander zu lernen und zu wachsen, Mythen gemeinsam zu entzaubern, Vorurteile zu beseitigen und gemeinsam für eine faire und seriöse Dienstleistung im Inkasso am Markt zu kämpfen. Kurzum das Ziel Verbraucher zu schützen.

Auch zahlreiche Inkassounternehmen sind sich entgegen gesellschaftlicher – leider in einigen Fällen begründeter und bestärkter – Vorurteile sehr wohl Ihrer sozialen Verantwortung als Rechtsdienstleister bewusst.

Möglichkeiten für Win- Win- Situationen gäbe es sicherlich in unbegrenzter Anzahl und in jede denkbare Richtung. Aus unserer Sicht stellt dieser Schritt quasi den nächsten Level unserer Aufklärungs- und Transparenzkampagnen 2024 dar, wobei uns sehr wohl bewusst ist, dass unsere Anfrage für einige Wettbewerber unserer Branche als “Verbündung mit dem Feind” wahrgenommen und eingeordnet werden könnte. Wir haben jedoch fachlich und tatsächlich überhaupt nichts zu verbergen und sind gerne auch bereit neue Wege zu testen und in Erwägung zu ziehen für eine praktische und nachhaltige Umsetzung flächendeckender, seriöser Inkassodienstleistung im Alltag.

Wie kommen wir auf die Verbraucherzentrale?

Verbraucherzentralen als teilweise praktische Schuldnervertreter im Alltag kontaktieren auch uns gelegentlich um einzelne Verbraucher in durch uns auftragsgemäß bearbeiteten Forderungssachen Unterstützung und Hilfe zu bieten.

Nicht jede dieser Sachbearbeitungen erweckt dabei den Anschein einer fachlich ausreichenden Qualifikation für eine solche Vertretung von Schuldnern und erweist sich praktisch oft sogar – wenn wir im Rahmen unserer Tätigkeit eine rechtlich zulässige “harte Linie” verfolgen würden (wovon wir bis auf wenige tatsächliche Fälle inhaltlich gänzlicher Entgleisung der Schuldnerseite meistens absehen) – als aufgrund fachlicher Fehler eher (rechtlich, tatsächlich und vor allem wirtschaftlich) nachteilig für Schuldner.

Dennoch stellt sich die Zielsetzung der Verbraucherzentrale Verbraucherschutz in jede Richtung durch verschiedenste Ansätze zu verfolgen und zu gewährleisten als auch aus unserer Sicht und Perspektive praktisch richtig und unumgänglich, sowie geboten dar.

Wir haben nur gelegentlich den Eindruck in den letzten Jahren gewonnen, dass Verbraucherzentralen dabei teilweise übersehen, dass Inkassodienstleistungen, wenn diese seriös und richtig in der Praxis umgesetzt werden auch einen nicht nur unerheblichen Teil zum gelebten Verbraucherschutz beitragen.

Warum also bei einer vergleichbaren Zielsetzung nicht eine zielführende Partnerschaft eingehen? Wechselseitig voneinander und miteinander zu lernen und sich wechselseitig in der Praxis zu hinterfragen und zu optimieren sollte dabei doch eine win- win- Situation für alle darstellen, oder?

Deshalb haben wir den Kontakt zur Verbraucherzentrale aufgenommen und dies dabei natürlich zu derjenigen, die uns regional am nächsten gelegen ist, zu der in Bayern. Vielleicht ergeben sich ja in der Praxis Synergien, bei denen man sich auch persönlich wechselseitig aufsucht um die Ziele gemeinsam umzusetzen.

Wie reagiert die Verbraucherzentrale?

Eine wie auch immer geartete Reaktion seitens der Verbraucherzentrale Bayern auf unsere Anfrage ist bislang leider (noch) nicht erfolgt.

Wir gehen davon aus, dass auch dort viel Arbeit vorliegt und die personellen Kapazitäten am Limit der Leistungsfähigkeit liegen, weshalb wir aktuell weiter abwarten müssen. Auch dürfte unsere unkonventionelle Anfrage dort intern erst einmal Skepsis ausgelöst haben und wird dort erstmal intern ausgewertet werden müssen.

Sollte – was wir uns wirklich und ehrlich erhoffen – überhaupt eine, bestenfalls positive Reaktion der Verbraucherzentrale Bayern auf unsere verbindliche und ernst gemeinte Anfrage erfolgen, halten wir Sie auf dem Laufenden indem wir diesen Beitrag für Sie dann entsprechend ergänzen und erweitern.

Dabei werden dann durch uns auch die Modalitäten und Inhalte einer möglicherweise beiderseitig umgesetzten Kooperation transparent für Sie dargestellt, denn tönen kann jeder, wir wollen Sie von unserer selbst auferlegten und großflächig angelegten Mission vor allem und nicht zuletzt auch durch entsprechende Taten überzeugen!

Dieser Beitrag ist der erste unserer neuen Beitrags- “Schlagwort”- Kategorie “Verbraucherschutz” in welchem wir alle fachlich in diese Materie einzuordnenden Beiträge einstellen werden. Unsere Aufklärungsbeiträge werden dabei dort nicht zusätzlich verlinkt, denn Aufklärung geht über den “bloßen” Verbraucherschutz” hinaus und betrifft alle Marktteilnehmer.

Sie verfolgen praktisch ähnliche Ziele?

Bauen wir gemeinsam ein gelebtes Netzwerk auf, das einerseits Verbraucher bestmöglich schützt, der Gesellschaft andererseits im Spannungsfeld wirtschaftlicher Umstände allerdings auch gerecht wird, bzw. gerecht werden kann.

Wie fanden Sie diesen Artikel?
Updated on 8. Juni 2024

4 Antworten

  1. Warum wollt ihr grade die als Partner? Hab die einmal zur Hilfe in Anspruch genommen und gebracht hat es mir nichts.

    😤

    1. Hallo Christina92XO,

      entschuldige bitte zunächst, dass ich Dir erst jetzt antworte, wir haben grade erst um 09:00 Uhr unsere Tätigkeit aufgenommen.

      Wir bedauern, dass Dir die Verbraucherzentrale nicht helfen konnte, kennen allerdings die Einzelheiten Deines Falles nicht, weshalb es uns schwer fällt diesen fachlich einzuordnen.

      Wir dürfen und wollen solche Fälle auch nicht fachlich prüfen, da uns das Gesetz dahingehend Grenzen setzt.

      Wir wollen diese konkrete Partnerschaft nicht zuletzt auch, damit beide Seiten durch wechselseitigen Austausch sich auch selbst stetig und nachhaltig dabei verbessern. Jede Stelle setzt Menschen ein, die nunmal leider auch Fehler machen können, da nehmen wir uns selbst ausdrücklich auch nicht aus. Nur muss man aus diesen lernen und wir finden die angestrebte Partnerschaft wäre ein geeignetes Mittel dies umzusetzen.

      Einen schönen Tag noch,

      Mika
      aus dem Team der Euro-Invest-Inkasso GmbH

    1. Hallo Biggi,

      Wir sind auch gespannt und halten Dich hier im Beitrag auf dem Laufenden. Wir würden es uns jedenfalls wünschen, denn alle – nicht zuletzt die Verbraucher – würden davon profitieren, aber der in EM Zeiten sprichwörtliche “Spielball” liegt jetzt dort.

      Schönes Wochenende

      Dein Mika

      von der Euro-Invest-Inkasso GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier × vier =

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
WhatsApp
Email